Was sind gute Ideen für die Wandgestaltung – Babyzimmer?

Themenübersicht > Hobby     Veröffentlicht von: Gabriel -  29. Januar 2012

Anmerkungen: Meist haben die werdenden Eltern schon lange vor der Geburt des Nachwuchses das Babyzimmer fertig. Mit der Gestaltung der Wände freuen sich die Eltern schon auf den Nachwuchs. Da man heute das Geschlecht sehr viel früher erkennen kann, können Eltern das Babyzimmer geschlechtsspezifisch gestalten. Schon klassisch sind die Farben hellblau für Jungen und rosa für Mädchen.
1
Den werdenden Eltern ist es überlassen, ob sie das Babyzimmer tapezieren oder streichen wollen. Es gibt natürlich wunderschöne Babytapeten, die dem Babyzimmer die richtige Wohlfühlatmosphäre geben können. Aber auch eine schöne Raufasertapete kann entsprechend gestaltet werden.
2
Neben der Grundfarbe an der Wand lässt sich mit etwas Geschick das Babyzimmer auch mit lustigen Figuren aus der Comicwelt schmücken. Hier gibt es Schablonen, mit denen die Umrisse auf die Tapete gezeichnet werden können. Diese lassen sich nach eigener Fantasie, aber auch nach genauer Vorgabe farblich ausmalen.
3
Wandtattoos werden auch in Babyzimmern immer beliebter. Hier gibt es durchaus lustige kindgerechte Motive, die sich auch beruhigend auf das Kind auswirken können. Natürlich gibt es die Wandtattoos auch in den verschiedensten Farben. Während Schwarz für das Babyzimmer nicht gerade geeignet ist, machen leuchtende Farben das Babyzimmer freundlicher.
4
Ganz weit vorne im Trend der Babyzimmergestaltung stehen auch die fluoreszierenden Kindermotive. Ob als selbstleuchtende Sterne über dem Babybettchen oder als kindgerechte Wandfiguren, den Möglichkeiten sind hier kaum Grenzen gesetzt.
5
Wenn die Kinder dann älter werden, lassen sich viele Wanddekorationen auch wieder ändern. So kann sich das Babyzimmer immer mal wieder im neuen Gesicht zeigen. So lassen sich auch Spieluhren und Wandleuchten mit den Figuren an den Wänden kombinieren.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung