Wie baut der Experte eine Shisha (Nargile)?

Themenübersicht > Hobby     Veröffentlicht von: Gabriel -  20. Januar 2012

Was man braucht: Shisha,
Kohle,
Tabak
Kostenpunkt: 30 Euro bis … Euro
Schwierigkeit: Eine Shisha zu bauen ist relativ einfach. Eine gute Shisha zu bauen ist eine Frage der Perfektion.
Anmerkungen: Shisha ist etwas ganz besonderes. Die Shisha muss liebevoll und mit Respekt behandelt werden, wie eine Frau.
Shisha bildet einen Mittelpunkt, um den herum sich Gespräche aufbauen, von dem Erholung und Entspannung ausgeht.
Shisha darf nicht ergänzen, sondern höchstens ergänzt werden; durch leise Musik, durch leichtes Essen, durch einen guten Tee, durch gute Gespräche.
1
Die Zeremonie des Shisha-Rauchens beginnt mit dem Gründlichen Putzen der Wasserpfeife. Mit viel Liebe wird mit warmem Wasser, etwas Spülmittel und einer großen Bürste erst der untere Krug und…
2
…mit einer dünnen langen Bürste dann der oberer Shisha-Hals gründlich geputzt
3
Jetzt wird der Krug zu etwa 2/3 mit kaltem Wasser gefüllt.
Lieber etwas zu viel Wasser hineingeben.
4
Im nächsten Schritt Hals und Krug der Shisha zusammenstecken und mit dem Mund vorsichtig an der Öffnung für den Schlauch ziehen.
Da etwas zuviel Wasser in den Krug gegeben wurde, blubbert die Shisha sehr schwerfällig und dumpf.
Wenn man jetzt an der Öffnung für den Schlauch mit dem Mund Luft einzieht kommt Wasser mit, welches man dann ausgespuckt.
Diesen Vorgang wiederholt man so oft, bis kein Wasser mehr beim Luft einziehen mitkommt und man ein leichtes fröhliches Blubbern hört.
5
Jetzt den Schlauch in die Öffnung stecken. Damit die Shisha auch dicht ist, kann man das hölzerne Ende des Schlauchs mit etwas Klebeband umwickeln.
Bläst man jetzt vorsichtig in den Schlauch, würde man ein leises Zischen hören, an der Stelle, wo die Shisha undicht ist.
6
Jetzt kann man das Shisha-Köpfchen vorbereiten:
Zuallererst den Shisha-Tabak gut durchkneten, so dass die Feuchtigkeit gut verteilt wird.
Der Tabak ist selbstverständlich das A und O einer wirklich guten Shisha. Es muss Präsidenten-Tabak sein. Tabak den die Scheiche in Arabien rauchen. Tabak der richtig saftig und fruchtig ist und den man sich am liebsten in den Mund stecken und essen würde.
Nach und nach füllt man kleine Portionen des Tabaks locker luftig in das Köpfchen, bis es randvoll ist.
7
Ganz ganz vorsichtig den Tabak jetzt mit dem Finger glatt streichen aber auch keinen Fall zusammenpressen.
8
Als nächstes nimmt man ein Ca 10x10cm großes Stück Aluminium Folie. Nicht die normale Folie, sondern die etwas dickere. Diese legt man mittig und mit der glänzenden Seite nach oben auf das Köpfchen.
Jetzt legt man die flache Hand obenauf und spannt die Folie gleichmäßig über das Köpfchen.
9
So sieht ein gutes Köpchen aus. Die Folie muss etwas unter Spannung stehen und eine ganz glatte Oberfläche haben.
10
Jetzt nimmt man einen leicht stumpfen Zahnstocher locker in eine Hand, wobei ein Finger ca. 2mm unter der Spitze angelegt wird, damit der Zahnstocher später nicht den Tabak, sonder nur die Folie durchlöchert.
Mit kleinen lockeren Bewegungen stößt man jetzt den Zahnstocher kreisförmig von außen nach innen in regelmäßigen Abständen in die Folie.
11
Ganz wichtig! … Das Zeichen des Respekts!!
12
Köpfchen vorsichtig auf der Shisha befestigen und …
13
… noch einmal testen, ob die Shisha musiziert, fröhlich blubbert.
14
Nun die Kohle über der Gasflamme erhitzen und…
15
…in das Kohlegefäß geben. Hier die Kohle für längere Zeit ruhen lassen und mit Asche bedecken.
Die Kohle darf nicht mehr Schwarz sein, sondern durch und durch glühen, wenn man sie dann vorsichtig zusammen mit der Asche aus dem Gefäß nimmt.
16
Beim Auflegen auf das Köpfchen erklingt jetzt ein sanftes Zischen. Kohle nicht mittig platzieren sondern etwas an den Rand legen, da sie zu Anfang noch sehr heiß ist und den Tabak verbrennen würde, was zu einem unangenehmen und vor allem kratzigen Geschmack führt.
17
Jetzt muss man es sich richtig gemütlich machen, sich auf Kissen auf dem Boden setzten, leise orientalische Musik auflegen, Cay-Tee kochen und unbedingt zusammen mit anderen lieben Menschen die Shisha genießen.
Traditionell sitzen die Jungen um die Alten herum. Die Alten erzählen von früher, von den alten Zeiten und wie man aus der Vergangenheit für die Gegenwart und die Zukunft lernen kann, während die Jungen andächtig und voller Respekt lauschen.
18
Von Nargile-Meister Kurbad, Café Dubai, Bad Säckingen.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung