Wie kann ich Armbänder selber machen?

Themenübersicht > Hobby     Veröffentlicht von: Gabriel -  4. Oktober 2011

Was man braucht: Kleine Glasperlen in unterschiedlichen Farben, Nylonschnur oder dünnes Gummiband, gegebenenfalls eine Nadel, Verschluss, wer möchte kann einen Perlenwebramen verwenden.
Kostenpunkt: variiert je nach Qualität der verwendeten Materialien
Zeitaufwand: variiert je nach Schwierigkeit und Geschick
Schwierigkeit: relativ einfach
Anmerkungen: Die Arbeit mit Perlen ist eine sehr einfache und zugleich schöne Art Armbänder selber zu machen.
1
Sehr leichtes Armband:

Man schneidet zunächst eine Stück Nylonschnur oder Gummiband ab, es sollte länger sein als der Umfang des Handgelenkes, da man den Verschluss ja auch noch befestigen muss.

2
Anschließend fädelt man mit einer Nadel verschiedene Glasperlen auf die Schnur auf, sodass ein schönes Muster entsteht. Hat das Armband die gewünschte Länge erreicht kann der Verschluss befestigt werden.
3
Je nach Art des Verschlusses knotet man jeweils ein Teil des Verschlusses an eine Seite der Schnur, man sollte noch genügend Schnur übrig haben, dann kann man diese mit einer Nadel so durch die Perlen ziehen, dass man sie nicht mehr sieht. Verwendete man ein Gummiband benötigt man nicht unbedingt einen Verschluss, es reicht vollkommen aus wenn man die Enden verknotet und sie dann mit einer Nadel wieder in die Perlen zieht, sodass man sie nicht sieht.
4
Eine weitere Methode Armbänder zu machen ist es, Perlen auf einem Perlenwebrahmen zu verweben, so entstehen breitere Armbänder und man kann flächige Muster machen. Hierzu benötigt man einen speziellen Perlenwebrahmen, man kann sich aber auch ein provisorisches Modell selber basteln.
5
Perlenwebrahmen selber machen:

Am besten nimmt man einen alten Holzbilderrahmen ohne Glas oder Hintergrund, so dass man nur noch ein viereckiges Holz Gestell hat.

6
Nun schlägt man an gegenüberliegenden Seiten jeweils etwa 4 bis 10 Nägel in sehr kleinen Abständen hinein. Nun spannt man zwischen den gegenüberliegenden Nägeln Nylonschnur auf, man kann auch starkes Garn verwenden, aber Nylon hält meist besser. Man sollte nun mindestens vier stramm gespannte Fäden haben.
7
Basteln eines Armbandes mit dem Perlenwebrahmen:

Zuerst muss ein langer Faden in eine Nadel gefädelt werden, am besten knotet man das einen Ende auch noch an einen Nagel fest. Nun fädelt man soviele Perlen auf die Nadel, wie es Zwischenräume zwischen den Fäden gibt.

8
Den Faden mit den Perlen legt man nun von oben auf die gespannten Schnüre, so dass sich jeweils eine Perle zwischen zwei Fäden befindet.
9
Nun wird es etwas komplizerter: Man hat die Perlen von oben auf die Fäden gelegt, jetzt muss man mit der Nadel von unter den gespannten Fäden durch die Perlenlöcher durch. Man kommt also mit der Nadel wieder an der anderen Seite raus und kann nun von vorne beginnen, solange, bis das Armband die gewünschte Länger erreicht hat.
10
Dann kann man das Armband vom Rahmen schneiden und die Enden verknoten oder flechten.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung