Wie kann ich Blumengestecke für eine Hochzeit selber machen – Ideen?

Themenübersicht > Hobby     Veröffentlicht von: Gabriel -  6. September 2011

Was man braucht: Steckmoos, 5 weiße Rosen mit großem Kopf, eine längliche weiße Keramikschale, Efeu mit Blütenständen, einige weiße Glockenblumen, Blumendraht, ca. 1,5m langes, 0,5 cm starkes weißes Satinband, einige farblose Glaskugeln zum Auffädeln
Zeitaufwand: 30 min
Schwierigkeit: einfach
1
Zunächst schneidet man das Steckmoos so zurecht, dass es in die Schale passt und nicht herumrutscht. Nun wird es in einem Eimer mit Wasser so eingeweicht, dass es sich vollständig mit Wasser vollsaugt. Am Besten legt man es dazu einfach auf die Wasseroberfläche. Wichtig: nicht manuell unter Wasser drücken, da sonst das Innere trocken bleibt und die Blumen später verwelken!
2
Nun drückt man das nasse Moos in die Schale. Die Rosen werden in drei unterschiedliche Längen schräg abgeschnitten (eine ca. 12 cm, zwei ca. 9 cm und zwei ca. 6 cm) und so in das Moos gesteckt, dass die Längste in der Mitte ist und die anderen rechts und links treppenförmig angeordnet werden.
3
Anschließend steckt man das Efeu und dessen Blütenstände so ein, dass das Steckmoos möglichst nicht mehr zu sehen ist.
4
Als filigrane, zarte Akzente werden nun die Glockenblumen im Gesteck verteilt. Tipp: weniger ist mehr!
5
Zum Schluss nimmt man das Satinband zur Hand und beginnt in dessen Mitte, pro Seite drei verschieden große Schlaufen zu legen. Diese werden mithilfe des Blumendrahtes zusammengehalten und auf einer Seite in das Tischgesteck gesteckt.
6
Die Glasperlen werden auf die langen Bandenden gefädelt und mit einem Knoten ober- und unterhalb des Kugellochs fixiert. Die Enden können entweder locker über das Gesteck gelegt werden oder auf den Tisch auslaufen.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung