Wie kann ich einen Traumfänger selber machen?

Themenübersicht > Hobby     Veröffentlicht von: Gabriel -  30. Dezember 2011

Was man braucht: Reifen aus Holz oder Metall (Durchmesser 15-25 cm), Lederband oder feste Schnur, Garn, Perlen, Federn
Kostenpunkt: 6 Euro
Zeitaufwand: 45 Minuten
Schwierigkeit: mittel
Anmerkungen: Traumfänger sollen vor schlechten Träumen schützen und kommen von den Indianern Nordamerikas.
1
Ein Traumfänger ist eine schöne Geschenkidee und kann auch selbst hergestellt werden. Hierzu benötigen Sie zuerst einen Reif in der Größe, de der Traumfänger später haben soll.
2
Umwickeln Sie den Reif dicht mit dem Lederband oder der dicken Schnur.
3
Nun spannen Sie im Inneren das „Netz“, das die schlechten Träume fängt. Halten Sie im Folgenden den Faden immer etwas gespannt.
4
Beginnen Sie, indem Sie das Garn an einer beliebigen Stelle festknoten. Ziehen Sie es 5-10 cm weiter rechts wieder an den Reif und knoten Sie es fest, indem Sie es über den Rand schlage und durch die so entstandene Schlaufe wieder nach vorne ziehen.
5
Fahren Sie so in regelmäßigen Abständen fort. Ziel ist es, wenn Sie am Anfang wieder ankommen, noch einen halben Abstand übrig zu haben. Schätzen Sie und wenn es nicht passt, beginnen Sie an dieser Stelle noch einmal von vorn.
6
Überbrücken Sie den letzten Abstand bis auf die Mitte des ersten gespannten Fadens und knoten Sie ihn dort mit der bekannten Schlaufe fest.
7
Fahren Sie so fort, bis das Netz dichter wird. In der Mitte sollte ein Loch übrig bleiben, damit die guten Träume dort hindurch schlüpfen können. Knoten Sie den Faden fest und schneiden Sie ihn ab.
8
Bringen Sie aus einem Stück Lederband am Traumfänger eine Schlaufe an, dort ist oben. Knoten Sie drei weitere Teile Lederband (20-40 cm Länge) unten und etwas rechts und links davon fest.
9
Wenn Sie möchten, können Sie den Traumfänger nun an diesen Bändern dekorieren: Ziehen Sie die Perlen auf, knoten Sie sie fest. Knoten Sie am unteren Ende die Federn fest. Es bietet sich an, die Bänder symmetrisch zu gestalten.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung