Wie kann ich im Garten eine Feuerstelle selber bauen?

Themenübersicht > Hobby     Veröffentlicht von: Gabriel -  5. Juni 2012

Was man braucht: Steine (möglich sind Klinkersteine, Bruchsteine, Ziegelsteine oder Pflastersteine), einen Spaten oder eine große Schaufel, Wasser, Mörtel, Maurerkelle, Handfeger und Bauquirl
Zeitaufwand: 3 Stunden
Schwierigkeit: mittel
Anmerkungen: An lauen Sommerabenden gibt es nichts schöneres, als mit Freunden zusammen am Feuer zu sitzen, Gitarrenklängen zuzuhören, die Wärme der Flammen auf dem Gesicht zu spüren und den Duft von frisch gegrilltem Gemüse und Fleisch einzuatmen. Dazu das schöne, schummrige Licht und tolle Gespräche. Eine offene Feuerstelle kann viel gute Stimmung erzeugen und ist nicht schwer, selbst herzustellen.
1
Bevor mit dem Bau der Feuerstelle begonnen werden kann, ist es wichtig, einen geeigneten Platz auszusuchen. Da das Feuer offen brennt und es so auch zu Funkenregen kommen kann, sollten sich in unmittelbarer Nähe keine Sträucher oder Bäume befinden, da diese in trockenen Phasen des Sommers sehr leicht entzündlich sind.
2
Zunächst muss ein Loch ausgehoben werden, das etwa 15 – 20 cm tief ist. Als Maßeinheit kann auch eine halbe Spatenlänge benutzt werden. Dass Loch sollte nicht unnötig tief sein, da das Feuer dann nicht mehr genügend Sauerstoff bekommt und leichter erlischt bzw. viel schwerer anzuzünden ist.
3
Rund um das Loch werden nun die Steine gesetzt. Diese können einfach lose in einem Kreis um die Feuerstelle platziert werden. Die Verwendung von Mörtel ist zwar denkbar, aber nicht unbedingt nötig, da das Feuer ohne Abdichtung besser Luft bekommt.
4
Wer kleine Steine hat oder zwei Lagen Steine aufeinander stapeln möchte, sollte dazu Mörtel benutzen. Dieser muss nach Packungsangaben angerührt und mit Hilfe des Spachtels in die Lücken und zwischen die Steine gefügt werden.
5
Die Mauer sollte nicht zu hoch gezogen werden, da das Feuer dann wiederum erstocken könnte. Maximal drei Reihen sind genug.
6
Sind Mörtel und Steine verarbeitet, müssen die Fugen noch nachgebessert werden. Mit dem Handfeger können überschüssige Mörtelelemente weggefegt und unerwünschte Ecken und Kanten abgerundet werden.
7
Wer Kinder hat und sich eine Feuerstelle in den Garten baut, sollte diese nie unbeaufsichtigt lassen. Zudem ist es ratsam, beim Entzünden des Feuers immer eine Löschdecke oder ausreichend Wasser griffbereit zu haben, um im Falle des Ernstes gezielt und schnell eingreifen zu können.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung