Wie kann man selber Wassermelonen anbauen?

Themenübersicht > Hobby     Veröffentlicht von: Gabriel -  5. Juni 2012

Was man braucht: kleines Zimmergewächshaus, Torfquelltabletten, Wassermelonensamen
Anmerkungen: Da die Wassermelone aus einer sehr warmen Gegend stammt, ist es wichtig mit dem Anbau bis April zu warten. Die Pflanze sollte des Weiteren in warmen Innenräume bzw. einem Zimmergewächshaus vorgezogen werden und erst später nach Draußen umgepflanzt werden.
1
Um die Wassermelone vorzuziehen müssen zunächst die Torfquelltabletten in den Anzuchtschalen des Minigewächshauses gelegt werden. Die Schalen werden dann mit lauwarmen Wasser bin zum Rand aufgefüllt.
2
Nachdem die Tabletten vollständig aufgequollen sind, kann das überschüssige Wasser aus den Schalen entfernt werden.
3
Dann muss in jede der aufgequollenen Tabletten ein einzelnes Samenkorn gelegt und gut mit Substrat bedeckt werden.
4
Das Gewächshaus wird dann gut verschlossen und sollte anschließend an einen hellen Platz auf der Fensterbank gestellt werden, an welchem es ca. 24 ° C gibt.
5
Sind die ersten Keimblätter zu erkennen, kann der Deckel des Hauses abgenommen werden. Die Keimlinge sollten stets feucht sein, jedoch nie im Wasser ertrinken.
6
Wenn es Draußen keinen Frost mehr gibt, was in der Regel Mitte Mai der Fall ist, können die Keimlinge an einen geschützten, sonnigen Ort in den Garten gesetzt werden.
7
Da die Wurzeln der Wassermelone nicht sehr tief in die Erde reichen, brauchen sie immer reichlich Wasser. An trockenen, heißen Tagen müssen Pflanzen also mindestens zweimal gegossen werden.
8
Beim Pflanzen der Keimlinge muss darauf geachtet werden, dass diese in einem Abstand von mindestens einem Meter zueinander gesetzt werden.
9
Um sicher zu gehen, dass die Pflanze nicht doch noch abstirbt, kann bis zur ersten Blüte ein Folientunnel über ihr errichtet werden.
10
Da die Pflanze nur an den Verzweigungen blühen kann, muss die Jungpflanze nach dem Erscheinen des 3. Oder 4. Blattpaares, entspitzt werden.
11
Da die Melonenpflanze sich nicht selbst befruchtet, ist es wichtig den Überbau nach aufblühen der ersten Blüte auch wirklich zu entfernen.
12
Nur dann können Insekten für die Bestäubung der weiblichen Blüte sorgen und so das Wachstum des Fruchtkörpers in die Wege leiten.
13
Die Pflanze sollte über einem wachsendem Fruchtkörper ebenfalls entspitzt werden, da die ganze Kraft in die Frucht fließen kann.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung